E-Ink-Kalender mit einem Raspberry Pi

Raspberry E-Ink Calendar

Der Anwendungsfall ist recht einfach: Sie haben viele Kalender für private und geschäftliche Zwecke, möchten diese aber nicht ständig online überprüfen. Natürlich wären es auch schön die aktuellen Wetterinformationen und Nachrichten angezeigt zu bekommen.

In short:  It’s perfect for staying organised and keeping track of important details without having to check them up online each time.

Was benötigt wird:

Insgesamt habe ich dafür 98,62 € bezahlt

Den Raspberry einrichten

Ich werde meinen Raspberry Pi Zero WH mit einem Windows Computer einrichten.

  1. Downloade ein Raspbian with desktop Image
  2. Brenne es via Etcher
  3. Erstelle eine Datei namens SSH in dem boot-Verzeichnis auf der SD Karte
  4. Füge deine WLAN Daten in eine Datei im boot-Verzeichnis und nenne es wpa_supplicant.conf
country=DE
ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1

network={
    ssid="NETWORK-NAME"
    psk="NETWORK-PASSWORD"
}

5. Entferne die SD Karte aus deinem Computer und setzte sie in den Raspberry Pi.

6. Starte den Raspberry indem du den Strom anschließt

7. Logge dich ein in deinen Raspberry per Putty
raspberrypi.local mit Port 22
Standardbenutzername: pi und dem Passwort: raspberry

8. Ändere den Hostname und das Passwort

sudo raspi-config

E-Ink Kalender

Es gibt ein großartiges GitHub-Projekt namens Inky-Calendar

Die Installation ist mit wenigen Klicks erledigt:

Erweiterung des Dateisystems

sudo raspi-config --expand-rootfs

Aktivieren des SPI bus

sudo sed -i s/#dtparam=spi=on/dtparam=spi=on/ /boot/config.txt

Setzen Sie die Ortszeit

sudo dpkg-reconfigure tzdata

reboot

sudo reboot now

Installieren Sie das eigentliche Packet

bash -c "$(curl -sL https://raw.githubusercontent.com/aceisace/Inkycal/main/installer.sh)"

Gebe die "2" ein, um die Software zu installieren.

Verwenden Sie Ihren eigenen Kalender, Standort und Nachrichten.

Laden Sie einfach den Einstellungsgenerator aus dem Projekt aus und öffnen Sie es in Ihrem Browser.

Die generierte settings.json muss in ein beliebiges Verzeichnis übertragen werden. Der Ort spielt keine Rolle, Sie müssen jedoch den Pfad zu dieser Datei kennen.

scp C:\Users\<name>\Downloads\settings.json mypi@pi:/home/pi/Inkycal

Oder du kannst es per SFTP übertragen, mit FileZilla

Aktualisierung des Kalenderskripts - 25. März 2021

Der automatische Start des Skripts bei einem Neustart ist nun Teil der Installationsroutine.

Das Update ist sehr einfach. Loggen Sie sich einfach über Putty in Ihre Raspberry ein und folgen Sie diesen drei Schritten.

  1. Den alten Ordner umbenennen
mv Inky-Calendar Inky-Calendar-old

2. Starten Sie das Update-Skript

bash -c "$(curl -sL https://raw.githubusercontent.com/aceisace/Inkycal/main/installer.sh)"

3. Prüfen Sie die settings.json

Testen und starten Sie es

16 Gedanken zu „E-Ink Calendar with a Raspberry Pi“

  1. Hi Eric Schuemann,
    thank you for the awesome tutorial. The steps are clear and easy to follow. The housing of your calendar also looks good. Keep up the good work!

    1. Hi,
      Thank you for mentioning this. I had already seen it this morning and was happy. As soon as I have installed the update, I will also update the article.

  2. hello,
    i´ve got a 7.8 inch e-ink display.
    I have done all steps like in the discribtion – sadly calendar is not running =/.
    Could the reason be that the e-ink display is to tall ?

    1. Sorry, but Inkycal currently support the following E-Paper displays from waveshare:
      * 7.5″ (all variants)
      * 5.83″ (all variants)
      * 4.2″ (all variants)
      * 9.7″

  3. Hallo,

    ich habe diesen Artikel gefunden und versuche es nachzubauen. Leider scheinen die Pfadangaben nicht mehr zu stimmen. Kannst du den Artikel korrigieren?
    Ich finde zB nicht den Speicherort für die settings.py.

    Danke und Gruß
    Olaf

    1. Hallo Olaf,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Die Settings.py wurde durch eine settings.json ersetzt. Dazu gibt es auch einen neuen Settings-Generator. Die erzeugte Datei kann überall liegen, man muss nur den Pfad kennen. Ich habe es in dem Beitrag korrigiert.
      Viele Grüße
      Eric

  4. Hallo Eric,
    vielen Dank, habe es gefunden und auch ans Laufen gebracht. Ein Hinweis darauf, dass man auch mindestens ein Modul konfigurieren muss, wäre nicht schlecht. Wenn man so ganz neu einsteigt ist es ein wenig knapp, mit den Erklärungen, auch wo man den Pfad der Konfigdatei anpasst.
    Aber wie gesagt, es läuft jetzt.
    Ich habe allerdings jetzt ein anderes Problem. Das eInk Display zeigt beim Bildaufbau ales an, die Farbe schwarz verblasst dann aber mehr und mehr. Schwierig zu beschreiben 🙂
    Ich habe ein 7,5″ Display mit schwarz, weiß und rot und einer Auflösung von 800 x 480.
    Konfiguriert ist: “model”: “epd_7_in_5_v2_colour”
    Kennst du den Effekt oder hast eine Idee woher es kommen kann? Wenn ich nur das Wetter mit 100% darstellen lasse, habe ich den Effekt nicht, nur beim Kalender als Liste oder Kalenderblatt.

    Vielen Dank und Gruß
    Olaf

  5. Hallo Eric,

    zur Info und für Andere, die evtl. das gleiche Problem haben.
    Ich konnte es dadurch lösen, dass ich den HAT nicht über die Stiftleiste mit dem Pi verbunden habe, sondern die beiliegenden Kabel genutzt habe.
    Danke für deinen Artikel, ohne den ich nicht auf dieses tolle Projekt gestoßen wäre.

    Gruß
    Olaf

    1. Hallo Olaf,

      ich vermute, dass ich ein ähnliches Problem habe. Ich habe alles verbunden und alle Schritte befolgt aber auf meinem Bildschirm tut sich leider nichts. Selbst, wenn ich das beiliegenden Kabel nutze tut sich nichts. Hast vielleicht noch einen Tipp für mich?

      Grüße
      Julien

      (Meine Hardware: Raspbaerry Pi Zero W, 16 GB ssd SanDisk, 7.5 inch HD e-paper (Red, black, white),(880×528 pixels))

      1. Hallo Julien,

        wenn sich gar nichts tut, hast du evtl. den gleichen Fehler gemacht wie ich und kein Modul konfiguriert. Das kannst du daran erkennen, dass zwar das Display initialisiert wird, aber es am Ende weiß bleibt.
        Auf der Inkycal Setup Seite, wo die settings.json erstellt wird, muss ein Modul hinzugefügt werden. Als Module werden die Wetter Infos und Kalender Daten bezeichnet.
        Kann man auch ganz leicht daran erkenne, ob man seine Kalender URL angegeben hat 🙂

        Gruß
        Olaf

  6. Not showing anything on 7.5 inch 3 color v2 480×800. script runs from Inkycal folder and shows messages like pyowm not installed plus others. but all installed already. When i run again run the install command it says already installed. Display blinks white and black for few seconds but after that no display (white). gives msg in terminal as next refresh after xx mins.

  7. Did you configure modules (Weather or Calendar) to display with the “Add Module” button on the configuration page? That was my mistake during the first setup. You can also try to enable the checkbox for “Show time for last update”.

  8. Attn: Olaf Brocke. added modules. But this is problem with the normal version. I tried the beta version image. Beta is working ok. But problems with icalendar. I dont have an iphone or mac system. Registered on icloud but calendar option not visible. My doubt is that if if I do not have any apple device can I get the calendar option? Thanks in advance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.